„Ein genial verrückter Coup“

Eigentlich ein genial verrückter Coup, den Rudolf und das geschiedene Ehepaar Carmen und Klaus vorhaben: die drei Gangster „mieten“ sich, unter dem Vorwand, verrückt zu sein, in eine psychiatrische Klinik ein. Rudolf  versucht sich in der in der Rolle des Modezaren Mooshammer, während sich  Carmen von Außerirdischen verfolgt fühlt. Klaus gibt vor Don Quichotte  zu sein, der auf der Suche nach seiner Dulcinea ist. Das alles nur, um  unbemerkt den Juwelier Richard Dollinger, der direkt neben der Klinik  sein Geschäft hat, auszurauben.


Weitere Infos folgen in Kürze!